Windenschleppgelände Mindersdorf

Lage: Etwa 7km nordöstlich von Stockach.

Ausrichtung der Schleppstrecke: NO – SW     
Höhe Mindersdorf: 630m NN

Nutzbare Windrichtungen: bei sehr schwachem Wind alle, bei mäßigem Wind bevorzugt östliche und westliche.

DHV-XC-Flüge vom Schleppgelände Mindersdorf

https://www.dhv-xc.de/leonardo/index.php?op=list_flights&takeoffID=9554

Das Gelände:

Der Verein verfügt in Mindersdorf über ein zugelassenes Schleppgelände das sich von Nordost nach Südwest erstreckt. Mindersdorf ist ein kleiner Ort und liegt ca. 7 km von Stockach in Richtung Pfullendorf.
Das Schleppgelände befindet sich unmittelbar am nordöstlichen Ortsrand, südlich der Straße K8226 die nach Sentenhart führt.
Große, hindernisfreie Wiesenfläche, durchzogen von einigen kleinen Wassergräben.

Die Technik:

Wir schleppen mit einer Doppeltrommel-Winde, Typ Koch 3. Basis ist ein VW Käfer Motor mit Automatikgetriebe. Dank guter Pflege ist die  Winde für ihr Alter in einem technisch sehr guten Zustand und funktioniert zuverlässig. Die maximale Zugkraft beträgt bei diesem Windentyp nur 900N, daher ist sie für Tandemschlepps eher nicht geeignet.
Seilrückholen machen wir mit einem kleinen Quad, Marke SYM, TrackRunner200.

Flugbetrieb:

Wir haben keinen regelmäßigen Flugbetrieb nach einem definierten Terminplan organisiert, daher auch keinen festen „Dienstplan“ für die Windenfahrer.
Bei vielversprechenden Flugwetter-Prognosen wird der Flugbetrieb spontan organisiert (1 bis 2 Tage Vorlauf), durch Email an unseren Windenflug-Verteiler. Oft auch während der Woche.
Die Windenfahrer wechseln sich auch während eines Flugtages ab, so dass alle Piloten im Laufe des Tages in die Luft kommen. Die Startreihenfolge wird durch freundschaftliche Absprache unter den Piloten festgelegt bzw. erfolgt nach Eintreffen auf dem Gelände.

Gastflieger sind bei uns herzlich willkommen. Eine vorherige Anfrage per Email ist sinnvoll, um zu erfahren ob/wann Schleppbetrieb stattfindet. (E-Mail: vorstand(at)dgfc-seeadler.de).

Wir erheben einen Betrag von 5.- Euro für die Tagesmitgliedschaft, zusätzlich die normale Schleppgebühr von 3.- Euro pro Schlepp, die auch für unsere Mitglieder gilt.

Überflugverbot nördlich angrenzende Schutzgebiete

Nördlich von unserem Schleppgelände, in dem angrenzenden Wald, befindet sich das Naturschutzgebiet Waltere Moor. Mit dem Vogelschutz haben wir die Vereinbarung getroffen, dieses Gebiet weiträumig zu meiden.
Das im folgenden Bild gelb umrandete Gebiet darf vom 01.03. bis 31.08. jeden Jahres nicht überflogen werden, egal in welcher Höhe. Ebenfalls gut erkennbar die Schleppstrecke.
Wir bitten Euch darüber hinaus, freiwillig auf jedes unnötige, dichte Heranfliegen an dieses Gebiet zu verzichten. Rücksicht bringt uns hier weiter. Besten Dank.

 

Auf den nächsten Bild ist die südliche Grenze des Schutzgebietes und unser Schleppgelände im Detail zu erkennen. Piloten, die keine elektronischen Navigationsgeräte benutzen, werden gebeten, sich die Grenzlinie anhand der markanten Punkte einzuprägen.

Luftraumdatei:

Moderne elektronische Flug-/Navigations-Instrumente verarbeiten Luftraumdateien und können diese Lufträume auf dem Display anzeigen (z.B. XCSoar, XCTrack, Skytraxx…).
Für Nutzer solcher Geräte gibt es hier eine Datei im Open-Air Format des Schutzgebietes Mindersdorf zum Download.
Bitte diese Datei auf das Gerät laden (bei XCSoar den Menüpunkt „Auswählen“ nicht vergessen!) oder auch in eine andere Luftraumdatei, z.B. die Luftraumdaten für Deutschland, mit einem Text-Editor einkopieren. Dann hat man nicht so viele Einzeldateien.

XCSoar Schutzgebiet Mindersdorf_openair    (Rechtsklick -> Ziel speichern unter)